Startseite Inhalte Team Impressum Datenschutz Disclaimer

Oper.de - Klassik innovativ

Winter in Schwetzingen. "DAS BAROCK-FEST"

Im 12. Winter in Schwetzingen findet der 2011|12 begonnene Zyklus über die scuola napoletana seinen Abschluss. Die Neapolitanische Oper ist eine historisch bedeutsame, bis dato jedoch fast vergessene Schule des Barock. Wir haben den in Deutschland bisher einmaligen Versuch unternommen, diese musikalisch faszinierende Periode in einem auf sieben Spielzeiten angelegten Zyklus systematisch von ihren Anfängen bis zu ihrem Ende zu untersuchen. Bei den meisten der in diesem Kontext aufgeführten Opern handelte es sich um Deutsche Erstaufführungen in speziell für den Winter in Schwetzingen erstellten Editionen. In Form eines historischen Längsschnittes haben wir diese Epoche durchschritten: von Alessandro Scarlattis Marco Attilio Regolo bis hin zu ihrem chronologisch gesehen letzten Vertreter Niccolò Antonio Zingarelli und dessen Giulietta e Romeo. Zum Abschluss dieses Zyklus kehren wir anlässlich des 250. Todestages zu Nicola Antonio Porpora und seinem Mitridate zurück, der in der Fassung von 1736 seine Deutsche Erstaufführung erfährt. Außerdem widmen wir ein hochkarätiges Symposion im Umfeld der Premiere den Aufführungs- und Rezeptionsbedingungen unbekannter Barock-Opern im heutigen Kulturbetrieb. Das reichhaltige Konzertprogramm enthält ferner unter anderem das fast zeitgleich zu Mitridate entstandene Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, ein Recital von Terry Wey mit Marcello-Kantaten und zwei Konzerte mit der Lautten Compagney unter Wolfgang Katschner.

Ihr

Heribert Germeshausen
Operndirektor Theater und Orchester Heidelberg
Künstlerischer Leiter Winter in Schwetzingen


Die Junge Oper Stuttgart sucht Soprane, Tenöre und Bässe

Nach-Casting für den generationenübergreifenden Projektchor zur Oper Benjamin

für die Vorstellungen in der Spielzeit 2017/18

Die deutsche Erstaufführung der Oper Benjamin von Gion Antoni Derungs in der Regie von FAUST-Preisträger Neco Çelik und unter der Musikalischen Leitung von Jan Croonenbroeck im Juni 2017 wurde von Publikum und Presse als großer Erfolg gefeiert. In der kommenden Spielzeit wird die Produktion, deren integraler Bestandteil ein A-cappella-Chor ist, wiederaufgenommen. Dafür sucht die Junge Oper sing- und spielfreudige Soprane, Tenöre und Bässe, idealerweise mit Chorerfahrung. Der Chor ist generationenübergreifend mit Sängerinnen und Sängern von 15 bis 75 Jahren besetzt.

 

Benjamin basiert auf der weltbekannten archaischen Migrationsgeschichte von Jakob, seinem Sohn Joseph und dessen Brüdern, die sowohl aus alttestamentarischer wie aus muslimischer Überlieferung bekannt ist.

 

Voraussetzungen

Sing- und Spielfreude, sichere Stimme und die Bereitschaft, Zeit für die Vorbereitung zu Hause und die Probenarbeit zu investieren. Chorerfahrung ist wünschenswert. Beim Casting soll ein Volkslied oder ein einfaches Kunstlied vorgesungen werden (kein Pop).

 

Casting-Termin

Die Junge Oper vereinbart mit Interessierten individuelle Casting-Termine.

 

Musikalische Proben

Mi, 27.09.2017 | Mi, 04.10.2017 | Mi, 18.10.2017 | Mi, 25.10.2017

jeweils von 18.30 bis 21.30 Uhr

 

Szenische Proben

Sa, 28.10.2017 | Mo, 30.10.2017 | Do, 02.11.2017 |  Fr, 03.11.2017 | Sa, 04.11.2017 | Mo, 06.11.2017

jeweils von 18 bis 21 Uhr (unter der Woche) bzw. von 10 bis 14 Uhr (samstags)

 

Hauptprobe

Di, 07.11.2017, 19 Uhr

 

Vorstellungen

Do, 09.11., 11 Uhr  | Sa, 11.11., 19 Uhr |  Mo, 13.11., 11 Uhr | Mi, 15.11., 11 Uhr | Fr, 17.11., 11 Uhr | So, 19.11., 17 Uhr

 

Information und Anmeldung zum Casting

Telefon 0711.2032 555

education(at)staatstheater-stuttgart.de

www.oper-stuttgart/benjamin

 

Im Anhang erhalten Sie zwei Produktionsfotos zu „Benjamin“ mit dem Projektchor, © Christoph Kalscheuer.

 

 

---------------------------------------------------------

Dr. Sara Hörr

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Oper Stuttgart

Oberer Schlossgarten 6

70173 Stuttgart

 

Fon: +49 711.2032-515

E-Mail: sara.hoerr(at)staatstheater-stuttgart.de

www.oper-stuttgart.de

 



Unsere Opernkreuzfahrt auf dem ehemaligen Traumschiff MS Deutschland

Es ist die erste Opernkreuzfahrt, die in der Geschichte der internationalen Seefahrt stattgefunden hätte. 

Leider sind wir gezwungen, unser Projekt "erste Opernkreuzfahrt der Welt", mit dem ehemaligen Traumschiff MS Deutschland zu verschieben.

Die Insolvenz der Reedererei Deilmann zwingt uns leider dazu.

Sobald wir einen neuen Partner haben, werden wir das Projekt umsetzen und Ihnen natürlich auch frühzeitig bekannt geben.

Deshalb auch auf diesem Wege, wenn eine Reederei konkretes Interesse hat, mit oper.de dieses einmalige Projekt umzusetzen, melden Sie sich einfach.

 

 



Max Moor für oper.de Max_Moor-Rechte_bei_NICC

Pressekonferenz mit Max Moor

Nicc.de Pressestimmen

Max Moor präsentiert Opernkreuzfahrten von Oper.de 

13.09.2013

Mit der MS Deutschland und Oper.de zu den schönsten Opernhäusern.

Im Rahmen einer Pressekonferenz auf dem Traumschiff DIE DEUTSCHLAND stellte TV-Moderator Max Moor am Mittag in Hamburg das Projekt Opernkreuzfahrten vor – ein gemeinsames Angebot der Reederei Peter Deilmann GmbH und der Internetseite Oper.de.


Suchen bei Operabase

Ich suche
KünstlerIn
Stadt
Komponist
Werk

Wir kreieren und gestalten seit Jahren weltweit Kulturprojekte mit dem Anspruch, insbesondere klassische Musik interessant für das heutige Publikum zu präsentieren.

Oper.de hat viele eigene Formate entwickelt, wie "The Composer’s View",

"Musik von Wolke 7"

Wir bringen Ihnen Innovationen, die ungewöhnlich, anders und vor Allem interessant sind.

Sie verreisen gerne? Wir bieten Ihnen Kreuzfahrten mit Opern, Operetten, Blues und Jazz an.
Wir leben von unserem Pool aus Künstlern, Produzenten, Opernhäusern und vielem Anderen mehr.

Einige unserer bisherigen Innovationen finden Sie hier.

Oder Sie rufen uns an.
Info-Telefon und Buchung:
Tel.  040-609 414 03


OpeRambla

Boulevard der Leidenschaften.

Warum singt denn nun der Sterbende?

Unser neues Konzept ist es, jedem Unwissenden und auch jedem Wissenden die Oper nahe und noch näher zu bringen.

Kurz und knackig, frech und frei.

Mit der Möglichkeit auch einmal direkt beim Künstler auf der Bühne nachzufragen.

Sehen Sie hier unsere neueste Innovation


Klassikwoche Podcast

Exklusiv für Oper.de Klassikportal hat der Kultur-Kolumnist und Rundfunk-Moderator Hans Rueda sein neues Format „Klassikwoche“ entwickelt. 
zum Klassikwoche Podcast

Opernkreuzfahrten mit der MS Deutschland

Vom 12. bis 25. Juni 2015 startet die MS DEUTSCHLAND, das Traumschiff der Reederei Peter Deilmann, erstmals zu einer Opernkreuzfahrt des Oper.de Klassikportals.